Die 85. Bundeselternratstagung

findet vom 2. März bis zum 4. März 2018 in der

Freien Waldorfschule Darmstadt

Arndtstraße 6
64297 Darmstadt

statt.

 

Einladung zur Bundeselternratstagungeinladung bild1

an der FWS Darmstadt vom 2.– 4. März 2018

 

„Mensch sein in der digitalen Zukunft“

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Waldorfpädagogik,
die Freie Waldorfschule Darmstadt und die Bundeselternkonferenz (BuElKo) laden Sie ganz herzlich zur nächsten Bundeselternratstagung nach Darmstadt ein.

Mit Ihnen gemeinsam, möchten wir uns mit dem Zukunftsthema

                                                         „Mensch sein in der digitalen Zukunft“   beschäftigen.

Wie immer wird die Tagung in enger Zusammenarbeit zwischen den Eltern der gastgebenden Schule und der Bundeselternkonferenz ausgerichtet.

Unsere Schule stellt sich dem Thema der „Neuen Medien“ und ihrer Bedeutung für den Lehrplan. Darauf aufbauend wollen wir mit ihnen den Fokus  auf die generelle Bedeutung der Digitalisierung aller Lebensbereiche richten.

Unser Tagungsthema wird mit drei Schwerpunkten  gestaltet:

Die Wege in eine menschliche Wirtschaft, das bedingungslose Grundeinkommen sowie die Auswirkungen der Globalisierung werden im Bereich Wirtschaft zur Sprache kommen. Der uns als Schule nahestehende Bildungsbereich wird durch die Bedeutung der Medienpädagogik im Elternhaus und durch erlebnispädagogische Ansätze berücksichtigt. Grundlegende Einflüsse der Digitalisierung auf Freiheitsrechte und Demokratie (Stichwort: Big Data) werden der dritte Schwerpunkt sein.

Wir konnten namhafte Referenten und Referentinnen für die BERT2018 gewinnen.

Unbenommen davon soll auch auf der BERT 2018 das Open-Space-Format zum Tragen kommen. Ihre Vorschläge und Angebote werden zeitgleich in den beiden Zeitleisten Platz finden. Es besteht also für Sie die Möglichkeit sich entweder für den Open-Space-Bereich oder auch schon vorab für eines der Workshop-Angebote zu entscheiden.

Durch den Ablauf der Tagung wollen wir besonders eine Verbindung aller Tagungsgäste mit dem Tagungsthema erreichen. Wir wollen viel Gemeinsamkeit der drei beschriebenen Bereiche durch einen Vortrag am Samstagmorgen, durch die Einwahlmöglichkeit in zwei unterschiedliche Workshops/Open-Space-Sessions und nicht zuletzt durch eine alternative „Podiumsdiskussion“ (fishbowl) herstellen.

Im Rahmen des Vorprogramms werden Führungen zu Darmstadts Wahrzeichen, sowie einer bedeutenden regionalen und einer überregionalen Einrichtung angeboten. Es gibt eine Führung zum Hofgut Oberfeld, einem biologisch-dynamischen Landwirtschaftsbetrieb, der stark im städtischen Bewusstsein der Darmstädter Bevölkerung verankert ist. Das europäische Raumfahrtkontrollzentrum (ESOC) öffnet für uns seine Türen und lässt uns einen Blick in das Sateliten-Kontrollzentrum werfen. Unser UNESCO-Weltkulturerbe Mathildenhöhe mit Hochzeitsturm und Russischer Kapelle  ist eine weitere Station in unserem Angebot für frühe Gäste.

Am Freitagabend wird uns Henning Kullack-Ublick auf unser Tagungsthema einstimmen. Er ist im  Vorstand im Bund der Freien Waldorfschulen und bei den Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners. Darüber hinaus ist er derzeit stark engagiert für das Projekt Waldorf100.

Weitere Einzelheiten zum Ablauf, zu den Workshops und allen weiteren Programmpunkten entnehmen Sie bitte den Informationen auf dieser Internetseite.

Das Vorbereitungsteam der FWS Darmstadt und die Bundeselternkonferenz freuen sich auf den Austausch und die Begegnung mit Ihnen an unserer Schule.

Herzlich willkommen!

I. Die Mathildenhöhe – Zentrum des Jugendstils

Die Mathildenhöhe ist das Zentrum des Darmstädter Jugendstils und das Wahrzeichen Darmstadts. Sie ist ein Gesamtkunstwerk aus Hochzeitsturm, Ausstellungsgebäude, Museum Künstlerkolonie, Künstlerhäusern und Platanenhain.

Der städtische Denkmalpfleger a.D. Nikolaus Heiss sitzt im Gremium um die Bewerbung zum Weltkulturerbe und wird uns über die Mathildenhöhe führen.

Abfahrt von der Waldorfschule 13:30 Uhr. Dauer der Führung ca. 90 Min.

Im Rahmen der Führung gibt es die Möglichkeit in und auf den Hochzeitsturm zu gehen. Der Eintritt 3,00 € ist von den Teilnehmer*innen direkt zu leisten. Die Führungskosten werden übernommen.

Teilnehmende max. 20 Personen.

II. Das ESOC

Das ESOC (European Space Operations Centre) ist das Kontrollzentrum der ESA - "Europas Tor zum Weltraum". Seit 1967 ist es für den Betrieb sämtlicher ESA-Satelliten und für das dazu notwendige weltweite Netz der Bodenstationen verantwortlich.

Abfahrt von der Waldorfschule 14:00 Uhr. Dauer der Führung ca. 90 Min.

Die Führungskosten werden übernommen. Namentliche vorherige Anmeldung ist spätestens eine Woche vorher erforderlich. Ein gültiger Personalausweis ist mitzuführen.

Teilnehmende max. 20 Personen.

III. Das Hofgut Oberfeld

Im Osten von Darmstadt liegt die ehemalige Staatsdomäne Hofgut Oberfeld, seit 2006 wird hier die Landwirtschaft nach biologisch-dynamischen Richtlinien betrieben. Mit dieser Art und Weise zu wirtschaften wird den Bürger*innen Darmstadts dieses stadtnahe Stück Natur als Naherholungsgebiet erhalten und gleichzeitig der Entstehungsweg unserer Lebensmittel nachvollziehbar gemacht.  

Abfahrt von der Waldorfschule 13:30 Uhr. Dauer der Führung ca. 90 Min.

Die Führungskosten werden übernommen.

Teilnehmende max. 20 Personen.