82. BundesElternRatsTagung

 

BERT 2015

 

vom 27. Februar – 1. März 2015

 

an der Freien Waldorfschule Gütersloh

 

 

Waldorf leben –

wie wirkt die Waldorfschule auf unsere persönliche Biografie

und unser Umfeld?

 

 

 

Wir laden Sie herzlich ein, an diesem Wochenende unsere Gäste zu sein und mit uns

 

in vielfältiger Weise die Fragen zum Tagungsthema zu bewegen.

 

 

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Die Schulgemeinschaft der Freien Waldorfschule Gütersloh

 

und die Bundeselternkonferenz


Weitere Informationen

 

 

Vorprogramm 

 

Gütersloh

 

 

 

Mitten in Deutschland: Gütersloh, Wirtschaftsstandort mit Weltgeltung (Miele, Bertelsmann), ist mit seinen knapp 100.000 Einwohnern Hauptstadt eines der flächenmäßig größten Kreisgebiete in Nordrhein-Westfalen. Die junge Stadt (seit 1825) hat einen alten (Dorf-)Kern. Der Alte Kirchplatz rund um die Apostelkirche gehört zu den schönsten seiner Art in Westfalen. Von hier aus entwickelte sich seit Mitte des 19. Jahrhunderts mit Riesenschritten das kleine Heidedorf zur Stadt.

 

Städtisches Leben im Zentrum, dörfliche Nachbarschaft drum herum: Wer in Gütersloh lebt, bekommt beides nach Bedarf. Die Stadt und ihre Ortsteile Avenwedde, Friedrichsdorf, Isselhorst und Spexard - das sind Teile der Gesamtstadt Gütersloh.

Eine besondere Stadtführung

Gütersloher Indoor-Stadtführung - wetterunabhängig durch die Dalkemetropole

 

Im Winter ist es dunkel, kalt und regnerisch - kein Grund, auf eine Stadtführung zu verzichten! Der Stadtführer Matthias Borner nimmt Sie mit auf eine unterhaltsame 45-minütige Stadtrundreise, bei der wir auch solche Sehenswürdigkeiten bewundern können, die auf den normalen Stadtrundgängen zu Fuß gar nicht zu erreichen wären.

 

 
Dabei präsentiert Borner die „293 wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt" auf der Leinwand und stellt neben den klassischen Anlaufstationen wie Apostelkirche, Stiftsgymnasium und Wasserturm auch abseitig anmutende Objekte vor, die selbst nicht jeder Einheimische als Sehenswürdigkeit vor Augen haben dürfte. Amüsant informativ (– auch für die Gütersloher!).

Treffpunkt (nicht nur für Bahnfahrer) um 15.00 Uhr im Bistro bei
Schenke im Gütersloher Hauptbahnhof (Parkmöglichkeiten in den umliegenden Parkhäusern). Von hier aus werden wir in Kleingruppen einen schönen Weg zum Bambi Kino laufen. Hier findet um 15.45 Uhr die 45-minütige Indoor-Führung statt.

 

Danach laufen wir zurück zum Busbahnhof am Hauptbahnhof. Die Abfahrt mit der Buslinie 94 erfolgt um
17.15 Uhr nach Friedrichsdorf (Fahrsteig C7)

 

 

 

Treffpunkt: 15:00 Uhr am Hauptbahnhof
Die Stadtführung findet statt!!
Kosten: 5,- €

 

 

 

Eine andere Dorfführung

 

Unsere Schule liegt dörflich in Friedrichsdorf, das zur Stadt Gütersloh gehört. Wir bieten Ihnen einen erholsamen Spaziergang an. Mit einem Dorf-Plan ausgerüstet, können Sie den Weg alleine genießen oder an unserem geführten Spaziergang um 16.00 Uhr teilnehmen. 
 

 

Treffpunkt: 16:00 Uhr im Foyer der Schule

 

 

 

Die erste Schulführung

 

In Ruhe ankommen und doch noch etwas sehen. Nutzen Sie die Zeit und schauen Sie sich unsere Schule an.

 

Gerne präsentieren wir ihnen unsere energetisch neu sanierten Gebäude. Weitere Führungen finden am Samstagmittag statt.

 

Treffpunkt: 16:15 Uhr im Foyer der Schule

 

 

 

 

 

 

Programm der 82. BundesElternRatsTagung 2015

 
Freitag, 27. Februar 2015
ab 13.00 Uhr sind Tagungsbüro und Café geöffnet
ab 15.00 Uhr Vorprogramm
18.00 - 19.30 Uhr Abendessen
20.00 Uhr Vortrag von Hartwig Schiller, Anthroposophische Gesellschaft:
  LEBEN VOM MEHR  -  wie können die Auftriebskräfte
von Kindheit und Jugend in das ganze Leben getragen werden?
 
Samstag, 28. Februar 2015
08.30 Uhr Gemeinsames Singen
09.00 - 10.30 Uhr Begrüßung und Vorstellung der Schule / Plenum
10.30 - 11.00 Uhr Pause
11.00 - 12.30 Uhr Arbeitsgruppen
12.30 - 14.30 Uhr Mittagessen und Schulführungen
14.30 - 16.00 Uhr Foren des Bundes
16.00 - 16.30 Uhr Pause
16.30 - 18.00 Uhr Arbeitsgruppen
18.00 - 19.30 Uhr Abendessen
20.00 Uhr „Schule auf der Bühne“, Cocktails, Musik und Tanz
 
Sonntag, 1. März 2015
08.30 Uhr Body-Percussion
09.00 – 10.30 Uhr Arbeitsgruppen
10.30 – 11.00 Uhr Pause
11.00 – 12.30 Uhr Abschlussplenum
bis 14.00 Uhr  sind Tagungsbüro und Café geöffnet